Home / Blog / Achtung: Artikeldiebstahl auf diversen Tierblogs!
Warnschild

Achtung: Artikeldiebstahl auf diversen Tierblogs!

Tierblogger und andere Blogger werden reihenweise beklaut!

Wir haben es geschafft! Goblogle ist offline. Danke an alle 🙂

Liebe Blogger, ich ich möchte Euch auf eine Seite hinweisen, die EURE INHALTE KLAUT. Mir wurden dort alle zuletzt veröffentlichten Artikel „gestohlen“. Das bedeutet: Die Webseite kopiert Bilder und Texte automatisch von unseren Blogs / Webseiten und stellt die Inhalte als eigene Veröffentlichungen dar!

Die unseriöse Seite heißt: tier.goblogle.com (Update: Es gibt auch tier2.goblogle.com tier3.goblogle.com, tier4.goblogle.com und tier5.goblogle.com)
Update: Es sind diverse weitere Subdomains online, die Blogbeiträge aus anderen Bereichen klauen: Zum Beispiel: umwelt.goblogle.com oder funny.goblogle.com! Schaut auch dort, ob etwas von Euch dabei ist! Und hängt an den ersten Begriff in der URL Nummern von 1-10 dran! Zum Beispiel umwelt3.goblogle.com

Warum kopiert die Seite meine Artikel?

Das ist ganz einfach: Auf der Webseite ist Werbung geschaltet. Klicken Besucher auf diese Werbung, erhält tier.goblogle dafür Provisionen. Der Fachbegriff für unseriöse Seiten wie diese heißt: Scraper Seiten.
Was dabei besonders ärgerlich ist: Google listet die geklauten tier.goblogle Inhalte anstatt unserer Webseiten. Damit werden wir bei Google nicht mehr indexiert und sind somit für viele Suchbegriffe „unsichtbar“.

Unterm Strich: Eine ganz miese Masche – gegen die wir ALLE vorgehen sollten.

Was kann ich gegen diesen Diebstahl tun?

Ich selber habe den (ausländischen) Webseitenbetreiber angeschrieben (an goblogle@gmail.com) mit folgendem Text:

„Immediately remove the articles that you stole from haustiertests.de! And confirm deletion. Otherwise I will file a lawsuit!“
(Übersetzt in etwa: Entferne sofort alle gestohlenen Artikel und bestätige die Löschung. Ansonsten hörst du von meinem Anwalt!)

Die Mail hat Wirkung gezeigt und meine Beiträge wurden von der Seite gelöscht. Ich erhielt sogar eine Bestätigung. Also: Schreibt auch eine Mail und beschwert Euch! Und wir sollten dafür kämpfen, dass diese Seite komplett stillgelegt wird. Wie das funktioniert, steht auf http://www.contentklau.de/

Es gibt bereits erste Reaktionen betroffener Blogger. Schaut in den Kommentaren – oder lest, was andere Blogs dazu schreiben: Chris vom Jahnsteinhof | Abenteuer Miniriff

Update: Wir müssen den Diebstahl beim Hoster von goblogle.com melden

Wer -wie ich- die unseriöse Seite komplett aus dem Netz raus haben will, muss einen Antrag beim Hoster stellen. (Also dem Betreiber des Servers melden, dass er eine „Scraper Seite“ auf seinem Server hostet. Der Hoster kann die Seite dann rauswerfen / offline stellen). Alles ein wenig kompliziert. 

UPDATE: Ich vermute, dass die Seite bluehost.com gehostet wird. Eine Beschwerde mit Euren „Linkbeweisen“ habe ich dort bereits eingereicht und warte auf Reaktion des Hosters.

Der neueste Stand: Viele Einträge wurden gelöscht, da die Blogger sich wie oben angegeben beim Betreiber der Seite beschwert haben. Der Hoster der Seite (bluehost) hat auf meine und andere Meldungen reagiert. Laut E-Mail von bluehost wurde der Betreiber kontaktiert. Seine Seite wird unter Umständen komplett aus dem Netz genommen. Wir werden sehen.

Ulrike von Pferdeblog24.de hat mir interessante News geschickt: Hier Auszüge aus ihrer Mail:

„Ich habe eben mit meinem Anwalt gesprochen was man gegen unseren Artikel-Klau tun kann. Einfach ist diese Sachlage nicht, da es sich um keine „qualifizierten Texte“ handelt. Sprich, diese können verbreitet werden. Er hatte erst einen ähnlichen Fall in Bezug auf geklaute Texte, der jedoch nicht erfolgreich ausging.
Mein Blog (http://www.pferdeblog24.de) gehört zu meinem Unternehmensportfolio. 80% ist private Bloggerei, 20% kommerziell. Hier ist es vielleicht interessant, da diese Artikel in irgendeiner Art und Weise vergütet wurden und es sich um sogenannten Duplicate Content handelt, der wiederum von Google erkannt wird und nicht gewertet wird. Dies wirkt sich wiederum negativ auf das Linkbuilding aus. Das wäre vielleicht ein Ansatzpunkt, gegen den man vorgehen könnte.

Was auf jeden Fall gegen das Urheberrecht verstößt, ist wenn Bilder verwendet werden, die wir selbst gemacht haben.

In Deutschland ist es zudem Pflicht, dass Seitenbetreiber ein Impressum haben müssen. Wobei das mit Freeblogs so eine Sache ist…. Dies dürfte aber kein Freeblog sein, so dass man eine Ordnungswidrigkeit-Anzeige stellen kann.

Ich werde meinem Anwalt den Link zu der Seite schicken, so dass er sich das ganze einmal anschauen kann. Mitte der nächsten Woche werde ich dann eine Antwort erhalten wie man weiter vor gehen kann.“

Bitte schreibt mir von Euren Erfahrungen und TEILT diese Warnung

Über Christian Schäfer

Christian Schäfer arbeitet als freiberuflicher Redakteur und Autor in der TV-Branche. Dabei hat er sich auf die Berichterstattung zu tierischen Themen spezialisiert. Unter anderem realisiert er regelmäßig Beiträge für das Tiermagazin "hundkatzemaus" auf VOX. Christian Schäfer pflegt die Webseiten und ergänzt die Testberichte durch Tipps und Tricks.

Auch interessant

Katze liegt in Hängematte

Eure Katze braucht ne Hängematte

Liebe Katzenfreunde, ich sitze hier mal wieder an meinem Rechner und blogge über Katzen – …

93 Kommentare

  1. Hallo Christian,
    vielen Dank für deinen Artikel und deine eMail!
    Ich habe ebenfalls vor längerem versucht dagegen anzugehen – per eMail an besagte Adresse und auch als Kommentar unter einem meiner geklauten Artikel.
    Resultat = 0!
    Ich werde es mal mit deinem Text versuchen, ich finde es unglaublich was hier passiert, da ohne jede Verlinkung!
    Liebe Grüße,
    Sylvia

  2. Hallo Christian!

    Danke für deine Mail.Das ist natürlich sehr ärgerlich wenn dort content geklaut wird.

    Ich habe ein wenig gebraucht, bis ich meine Inhalte gefunden habe, und werde da heute abend auch mal eine Email hinschreiben…

    Außerdem werde ich versuchen, herauszubekommen, wie die meine Inhalte ziehen und versuchen, das via htaccess zu verhindern.

  3. Hallo Christian,

    vielen Dank für den Artikel und die Mail. Den Betreiber habe ich jetzt auch angeschrieben, ich finde es eine Frechheit, wie sich manche mit fremden Federn schmücken!

    Wuff-Wuff Chris samt verärgertem Frauchen

  4. Hi! Ich finde soetwas eine wirkliche Schweinerei! Habe mich auch mal dort umgesehen, konnte aber von mir nichts finden – zum Glück! Es gibt nichts schlimmeres, als Gedankenklau!
    Ich danke dir für diese tolle Info, werde diese Seite ganz genau im Auge behalten, da ich hier einige Artikel von befreundeten Bloggern gesehen habe!
    Liebe Grüße
    Manu
    P.S. Wie kann ich Dir folgen????

  5. Hallo Christian,

    hier noch einmal vielen Dank für den Artikel und den Hinweis. Auch ich habe eine Mail geschrieben. Das hat definitiv etwas mit den RSS-Feeds zu tun. Aber es ist schon erstaunlich, dass eine fremde Seite meine Feeds einfach so veröffentlichen kann. Bei der Menge an gestohlenem Content sieht das sehr automatisiert aus.

    Hoffentlich können wir alle gemeinsam etwas erreichen.

    Liebe Grüße,
    Isabella

    • Hey Isabella – Ich bin in Sorge, dass wir nur die Spitze des Eisbergs entdeckt haben! Schauen wir mal, wie viele Mails die Betreiber bekommen und ob sie sich „aus dem Staub machen“ werden…

  6. Hallo Christian
    Danke für Deine Mail zur Info über diese Bloggerseite. Habe auf die Schnelle schon 10 Artikel von mir dort gefunden. Echt dreist. Habe nun auch mal eine Mail losgeschickt, und ich werde mich hier wieder melden, wenn ich eine Reaktion darauf erhalte.
    Deine Warnung über diese Seite werde ich auf meinem Blog veröffentlichen.
    Grüße von Petra

  7. Danke für den Hinweis Christian! Von mir haben sich auch sehr viele Artikel geklaut. Danke, danke danke, an so etwas hätte ich ja nie gedacht …. Geld macht echt gierig und zu allem fähig. Ich habe auch Werbung auf meiner Seite, aber da kommt grad soviel rein, dass ihr mir die Serverkosten damit finanziere (was ich ok finde *gg*).

    Liebe Grüße aus dem Ösiland
    Klaudia

  8. Hallo Christian,
    Danke für diesen Beitrag, und die Tipps.
    Unglaublich, was sich manche Leute einfach rausnehmen, eine Frechheit ist das.
    Liebe Grüße Heidi mit Isabella

  9. Hallo Christian,
    danke für den Artikel. Bin zwar kein Tier-Blogger, wurde aber auch schon mehrfach beklaut. Sehr schade diese Dreistigkeit.

  10. Hallo Christian.
    Vielen Dank für deinen Artikel. Wir sind auch betroffen und ich sende dir gern eine Mail mit den Links + meine Kontaktdaten. Was für eine Sauerrei… *grumpf* Ich hab bisher auch schon diverse meiner Artikel gefunden. Ich mail die auch nochmal an und drohe mit rechtlichen Schritten.

    Viele Grüße
    Kerstin

  11. Danke dur Deine Email Christian!
    Ich habe auch eine E-Mail an die von dir genannte Adresse geschickt. Mal sehen, wann und ob eine Reaktion kommt.

    Gruß von den Wohnungskatzen

  12. Hallo, liebe Mit-beklauten!

    Ich möchte eine internationale Anzeige veranlassen. Ideal wäre, wenn dabei mehrere Geschädigte zusammenkommen, dann ist es nämlich keine einfache Urheberrechtsverletzung mehr, sondern organisiert – also mehr Schaden, mehr Schadensersatz.

    Wer seine Artikel auch auf diesen Seiten wiedergefunden hat, ohne sein Einverständnis zu geben und Interesse hat, sich anzuschließen, der schreibe mir doch bitte eine eMail an blogs-mit-inhalt@web.de

    Wäre doch gelacht, wenn wir diese $$/&%§“$%$%/& nicht dran kriegen würden…

    Viele Grüße,
    Korinna, deren gesamte Blog-Arbeit kopiert wurde und die das auf gar keinen Fall einfach so schluckt.

    • Ich finde es unglaublich, wie viel dir geklaut wurde! Ich habe zurzeit nichts mehr in der Hand, da alle meine Beiträge dort weg sind. Weiß nicht, ob eine Anzeige wirklich Chancen auf Erfolg hat – aber wenn ja, dann immer feste drauf 🙂

  13. vielen Dank Christian für den Hinweis von mir sind ganze Postserien geklaut und meine private Fotos und Skizzen.
    Bin dabei wenn wir hier gemeinsam vorgehen können.
    lieber Gruß
    susi sorglos

  14. Habe nun auch bei Facebook die goblogle gefunden und dort all die fremden Blogartikel…
    bei google habe ich die Seite als Urheberverletzer angezeigt, weil ja google-Werbung sozusagen mit meinem Inhalt angezeigt wird. Mal sehen ob da was passiert. Und wenn die automatisch die Postartikel auslesen und veröffentlichen ist es wohl nicht lustig, wenn ich geraden einen über goblogle geschrieben habe. Könnte sein das alles nicht mehr nachweisbar ist, wenn meine Post, die seit mindestens einem viertel Jahr gestohlen werden von der Seite entfernt werden.
    Wir werden sehen. Womit sich so einfache Blogger doch rumschlagen müssen. Spammer, Hacker und jetzt Contentklau.

  15. Hallo,
    vielen Dank, dass du mich darauf aufmerksam gemacht hast, habe die E-Mail soeben versendet. Das geht ja wohl gar nicht!
    Danke auch an Susi Sorglos!

  16. Hi Christian, habe gerade mal nachgeschaut, ich kann es wirklich nicht glauben, aber es stimmt, der Warnartikel von ist dort ebenfalls veröffentlicht. Sie warnen vor sich selber, der absolute Hammer!
    Gruß Petra

  17. Hallo,

    finde es toll, dass du dich so engagierst und ich denke, der gute Mann ist seine Seiten bald los.
    Was hilft, ist wenn wirklich alle Google informieren, die haben dafür, wie oben im Beitrag erwähnt, ein Formular, das sollten alle Betroffenen nutzen. Was dieser „Blogger“ betreibt, dürfte für Google offensichtlich sein.
    Der hat Google Adsense Werbung auf seinen Seiten und Google ist da sehr pingelig. Falls es nicht alle wissen, er verdient pro Klick auf seine Werbeeinblendungen. Solche Seiten möchte Google bestimmt nicht als Werbepartner. Google ist auch sehr empfindlich bei sogenanntem Klickbetrug, wenn also alle exzesiv immer wieder auf die gleiche Werbung klicken mit der gleichen IP bekommt er Ärger wegen Klickbetrug, nur mal so als Hinweis. Also gaaaaanz oft draufklicken…
    Außerdem ist es schwer verwunderlich, dass ein Asiate ein deutsche WordPress Panel benutzt. Man muss hinter seine Domains nur mal ein wp-admin eingeben…

  18. Bin auch ein Geschädigter, mind. in Artikel wurde unrechtmässig kopiert: Hier mein Tweet dazu.

  19. Der scheint nicht aufzugeben, heute hat der wieder was von mir geklaut. Wir sollten uns alle an Google wenden, wenn der Betreiber nicht reagiert, damit die Seiten aus dem Google Index genommen werden. Man sollte Google vor allem darauf hinweisen, dass seine Seiten offensichtlich nur dem Zweck dienen, mit Google Adsense Werbung Geld zu verdienen und das kann nicht in Googles Interesse sein, die wollen für ihre Nutzer schließlich einzigartigen Content für ihre Suchergebnisse.

    Ob eine Seite im Google Index ist, findet man heraus, indem man Google aufruft und in das Suchfeld site:domain.de eingibt oder site:domain.de/artikel1.html
    Also ohne http oder www. Dann sieht man, wie viele Seiten im Google Index sind. Erscheint nichts, hat Google die Seite entfernt und seine Mühe war zwecklos.

    Hier der Link zum Google Support: http://www.google.de/contact/ Dort findet ihr auch eine E-Mail Adresse.

    Auch wenn solche Beschwerden Mühe machen, die Zeit muss man sich zum eigenen Schutz einfach nehmen und das so schnell wie möglich.

    Grüße
    Paulchen

  20. Hi Christian,

    ein kurzes Update, wir haben soeben Antwort bekommen, YoungHwan Koh will unsere Artikel löschen. Er fragte allerdings nochmal, wo diese denn seien. Wir haben dabei festgestellt, dass alleine uns 36 Artikel (!) gestohlen wurden. Wir werden jetzt abwarten, ob er sich an seine Versprechen hält.

    Wuff-Wuff Chris

    • Danke für das Update! Immerhin reagiert der Übeltäter..damit hätte ich fast nicht mehr gerechnet. Unser Ziel sollte es trotzdem sein, die komplette Domain gobloge platt zu machen. Wünsche dir viel Erfolg für die Löschung 🙂 Wer hat sonst noch Rückmeldung erhalten?

      • Guten Morgen, ich hatte eben auch eine Mail im Kasten. Acuh bei mir hat er gefragt, welche Seiten er löschen soll. Ich werde ihm nachher antworten und bin gespannt, ob er sie dann auch wirklich löscht. Allerdings bezweifel ich, dass das langfristig Sinn macht, denn ich gehe davon aus, das weiterhin unsere neuen und aktuellen Artikel wieder dort zu finden sind.

        Bleibt auf jeden Fall alle am Ball.
        LG
        Alex

  21. Bei mir hat er sich auch gemeldet. Ein Artikel ist weg. Habe ihm erneut alle Links mitgeteilt und nochmal mit Klage gedroht. Der weiß nicht um welche Links es sich handelt, weil das ein Script automatisch macht über unsere RSS Feeds. Gestern hat er wieder einen Artikel von mir geklaut. Wenn er jetzt also Links löscht, werden eure nächsten Artikel wieder drin sein bei ihm, denn das übernimmt ein automatisiertes Script. Es macht überhaupt keinen Sinn, einen Artikel über ihn als Contentdieb zu verfassen in der Hoffnung, er würde das lesen und dann lassen.

    Ob euere Seiten noch auf anderen Webseiten erscheinen, könnt ihr übrigens hierüber herausfinden:
    http://www.copyscape.com/

    Hier ist noch ein interessanter Artikel zum Thema Contentklau:
    http://www.blogprojekt.de/2009/05/12/tipps/content-diebe-finden-und-bekaempfen/

    Am ehesten kann man ihn vermutlich packen, indem man Google Adsense anschreibt und immer wieder darauf hinweist, dass er mit geklautem Content versucht, Geld zu verdienen. Wie ich schon erwähnt hatte, mag Google es gar nicht, wenn sie als Werbepartner mehr oder weniger betrogen werden und man versucht, auf diese Art Geld zu verdienen.
    Leider reagiert Google da nicht so schnell, es macht also nur Sinn, immer und immer wieder Google darauf hinzuweisen, dass jemand mit femden Inhalten versucht, Geld bei Google zu verdienen. So lange, bis sie reagieren. Hier die Kontaktseite:
    http://www.google.de/contact/

    • Danke Paulchen! An alle: Bleibt dran – und beschwert euch bei Google! Sonst hört der Klau niemals auf!

      • Das war ja auch meine Befürchtung…die einen löscht er, die anderen Artikel kommen dafür nach. Aber es kann ja nicht sein, dass er das jetzt noch Monate so weiter macht, oder? Werde mich jetzt aber auch zusätzlich an google wenden. Hat denn schon mal jemand beim Anwalt nachgefragt??

        LG
        Alex

        • Kann mir das jemand erklären? Vlt. hilft es wenigstens einigen von uns. Damit soll man das Auslesen der Rss Feeds unterbinden können:

          http://board.protecus.de/t24952.htm

          Alex

          • Du müsstest dich mit einem FTP Programm (gibt es kostenlos im Netz) auf deinen Server einloggen. Dort findest du im Stammverzeichnis eine Datei, die „.htaccess“ heißt.
            Diese Datei lädst du runter und öffnest sie mit einem Texteditor (Notepad). In der Datei stehen Befehle. Diese rührst du nicht an! Ganz unten ergänzt du folgenden Text: deny from .gobloge.com
            Datei speichern und wieder ins Stammverzeichnis hochladen. Alte Datei überschreiben. Fertig! Ganz wichtig: Mache dir von der .htaccess Datei vorher ein Backup. Wenn du diese Datei falsch bearbeitest, kann deine ganze Seite gestört werden.

  22. Hallo Christian
    heute hatte ich eine Mail im Kasten von YoungHwan Koh, er hat alle Artikel gelöscht. Es gab nur eine sehr sehr knappe Entschuldigung. Habe gerade mal auf der Seite nachgeschaut, und zum Thema Meerwasser ist nun nichts mehr zu finden. Nur Google listet die Artikel noch auf.
    Ich hoffe, das alle anderen Leidgenossen ebenso bald Positives berichten können. Dann wird von dem Blog nichts mehr übrigbleiben, denke ich.
    Ich danke Dir nochmals für Dein Engagement,
    freundliche Grüße von Petra

    • Schön, dass du Erfolg hattest 🙂 Hoffentlich bist du nicht die Einzige!

      • Auch unsere Artikel sind restlos gelöscht. Zumindest ein Anfang, hoffen wir mal, dass es nicht weiter geht!

        Wuff-Wuff Chris

        • Meine hat er auch gelöscht 🙂 Ich will nicht hoffen, dass es jetzt wieder von vorne losgeht. Seine mail war recht knapp:

          „I deleted all the contents of Haustiere.blog.de

          Im so sorry to scrap your contents..

          Have a good day“

          wünsche allen anderen ebenfalls Erfolg und immer dran bleiben. Christian, dir noch einmal ein ganz großes Dankeschön 😉

          • Mir hat er das Gleiche geantwortet. Ob wir jetzt wirklich Ruhe haben, wird sich rausstellen. Glaube nicht, dass der sein Diebstahl-Script wegen ein paar Beschwerden einfach abschaltet. Es würde mich nicht wundern, wenn der weitermacht und alles von vorne losgeht.

          • Moin, Moin,
            unsere Artikel sind auch alle gelöscht und ich habe die gleiche Mail bekommen. Immerhin… Hoffentlich passiert auch von Google aus noch etwas. Wenn sich die Beschwerden dort häufen, müssten die ja eigentlich reagieren.

            Viele Grüße
            Kerstin

  23. Hallo Christian,

    danke für Deine E-Mail. Da ich in letzter Zeit wenig gebloggt habe, war mir das gar nicht aufgefallen.
    Ich habe nun auch eine Mail an den Betreiber geschickt und hoffe nun, dass meine Beiträge nun verschwinden.

    Lg,

    Heike

  24. ich bin total geschockt, was ist das für ein Penner? Meine Fotos, die sind nur verlinkt oder? Geht dann auf meinen Traffic und ich flieg bei Blog.de raus oder was?

    Was kann ich jetzt tun? Meine ganzen letzten Berichte sind dort und ich plane grad einen großen Artikel für eine Firma, die warten. Scheiße.

  25. Wichtig: Auch bei Infolinks ( http://www.infolinks.com/contact-us ) und bei Google (z.B. https://support.google.com/legal/troubleshooter/1114905?rd=2 ) beschweren. Beide sind noch wichtiger als der Hoster, weil sie die Seite mit Werbung finanzieren.
    Man kann auch einfach formlos (aber möglichst ausführlicht, d.h. mit Ausdrucken der eigenen und der Klauseite) Anzeige bei der Staatsanwaltschaft erstatten, die muss dem dann nachgehen – schlimmstenfalls kann der Täter nicht ermittelt werden. Da er aber so gerne deutsche Blogs beklaut, sitzt er evtl. auch in DE. Wenn genug Leute Anzeige erstatten, bekommt die Geschichte ausreichend Gewicht, damit intensiver ermittelt wird.

  26. Ulrike Lehmann

    Hallo, mir wurde heute auch mitgeteilt das dort Artikel von meinem Blog (http://www.pferdeblog24.de) eingestellt wurden. Es ist echt mies. Wir Blogger machen uns Arbeit und dann wird der Text samt Bildern geklaut.
    Ich werde dann auch einmal den Betreiber anschreiben und Deinen Artikel mal weiter verlinken um andere darauf aufmerksam zu machen.

  27. Hossa,
    ich geselle mich mal fröhlich zu Euch.
    Auch an meiner Seite hat sich der Gute großzügig bedient.
    ich bin unstolzer Teil von http://funny2.goblogle.com/
    Komisch finde ich dass unter meinen Artikeln jedoch immerhin ein Verweis auf mich steht, bei vielen anderen jedoch nicht.
    Ich bin mal auf ein WordPress Plugin gestoßen das RSS Einträge so postet. Ich hab mir damals noch gedacht „Wer braucht denn so nen Scheiß“… Tja 🙂

    Aber auch über ifttt kann man eine Formel anlegen „if neuer eintrag in rss feed xyz > then post auf wordpress“

    Ich werde natürlich auch eine Mail abfeuern. Da meine Artikel überhaupt nicht hübsch aussehen, wenn sie von intextadvertising verstümmelt werden. Und vorallem habe ich Angst dass Google am Ende auch meine Seite abstraft wegen duplicated content.

    Ich sehe zwar die Adsense Boxen, die sind aber gelb da kommt nichts, ich glaube das adsense konto ist schon gesperrt. der twitter account ist ja auch schon gesperrt

    und was die 2 Fans auf der Facebookseite so treiben, weiß ich nicht 🙂

    Immerhin ist er mit dem Scheiß noch nicht reich geworden.
    Wer ist schon gerne auf einer Werbeseite mit etwas Content dazwischen.
    Klar das ändert nichts daran dass die Masche einfach dreist und illegal ist.

    meine seite steht schließlich unter Creative Commons Namensnennung-NichtKommerziell-KeineBearbeitung 3.0 Unported Lizenz.

    • Hallo Oliver,

      du bist in meinem Spam-Ordner gelandet – daher konnte ich deinen Kommentar jetzt erst freischalten.

      Ich sehe auch keine Adsense Werbung mehr 🙂 Mal schauen, ob sich der Mensch etwas Neues einfallen lässt..

      • Was ? Spamordner ? das ist ja ein Skandal 🙂

        Auf meine Mail hat er sich auch umgehend gemeldet.

        Ich glaube noch nicht einmal dass da böser Wille dahinter steckt. Der hat einfach gar nicht nachgedacht und jetzt da sich die Mails häufen, handelt er halt fix.

  28. Hallo!

    Meine Artikel wurden ebenfalls geklaut, seit fast 3 Monaten!!!!
    Ich hab auf meinem Blog eine Warnung veröffentlicht und verlinke dabei auch auf deine Seite…

    http://tierschutzblogger.blogspot.de/2013/10/werden-eure-blog-artikel-auch-geklaut.html

    Ich find das echt zum k…..

    Bringt es denn wohl etwas, wenn ich die Seite bei google melde???

  29. Also das ist ja wirklich unglaublich was hier passiert. Sowas habe ich ja noch nie erlebt! Glücklicherweise schreibe ich keine wirklich interessanten Artikel, so daß es zum Klauen anregt. Aber unglaublich, wie dieser Mensch sich die Taschen vollmachen will.
    Falls die Artikel verschwinden und man dann nichts mehr in der Hand hat… wie wäre es vorher mit Screenshots? Würden die als Beweis zählen?

    Beste Grüße, und legt dem Kerl das Handwerk!

  30. Bei mir wird auch gestohlen Frechheit, ich muss mich jetzt mal einlesen und mich wehren

  31. Habe mal ein paar Sätze von meiner Katzen-Seite bei Google gesucht aber zum glück nru meine Seite als Ergebnis gefunden.

  32. Der neueste Stand: Viele Einträge wurden gelöscht, da die Blogger sich wie oben angegeben beim Betreiber der Seite beschwert haben. Der Hoster der Seite (bluehost) hat auf meine und andere Meldungen reagiert. Laut E-Mail von bluehost wurde der Betreiber kontaktiert. Seine Seite wird unter Umständen komplett aus dem Netz genommen. Wir werden sehen.

  33. Hi, von meinem Blog hat er auch bereits 13 Artikel geklaut. Leider hat er auf mein Anschreiben nicht reagiert, genauso wie der Hoster. Ich werds wohl weiter versuchen. Macht ja schonmal Mut, dass er bei einigen reagiert hat und die Artikel rausgenommen hat.

    Ich hatte bis jetzt nur bei google dahingehend Erfolg, dass die Artikel aus dem Suchindex herausgenommen wurden.
    gruß Mitch

  34. Ich habe heute eine Mail von google bekommen, mittlerweile hat sich bei mir das Problem ja erledigt, weil der Typ meine Seiten rausgenommen hat, aber man sieht, Google reagiert, wenn man dranbleibt, es dauert nur manchmal ein bisschen.
    Wie es ausschaut ist auch die Google Adsense Werbung von seinem Blog http://funny7.goblogle.com verschwunden. Dort wo vorher Werbung war, sieht man nur noch leere gelbe Felder. *freu*

  35. Viele eMails schaffen schnell ein Ende. Je mehr Blogger sich bei Google beschweren, um so schneller wird auch der Hoster reagieren, denn Google nimmt u. U. nicht nur die Sub-Domain aus dem Index.

    Liebe Grüße
    Bernd Schimanski

  36. Ulrike Lehmann

    Meine Artikel wurden bis jetzt noch nicht entfernt. Auch wenn es mir Herr Hwang Koh zugesichert hat….
    Er kopiert die Texte nicht persönlich. Das scheint über eine Software zu gehen, die das Netz durchsucht. Vielleicht hat er auch Daten unserer Blogs eingelesen. Es ist auch erschreckend wie viele Blogs es von ihm gibt….

  37. Auch erst mal Danke dass du dich da so aktiv darum kümmerst.

    Ansonsten habe ich dem Herrn eine entsprechende E-Mail zukommen lassen. Er wird wohl auch erst mal fragen, welche Artikel das sein sollen. Mal abwarten.

    Ansonsten habe ich goblogle.com via .htaccess ausgesperrt. Scheint so die einzige wirksame Methode zu sein. Dauernd hinterherrennen kann man solchen Leuten ja auch nicht.

    Und was man auch noch machen könnte wäre den RSS-Feed entsprechend modifizieren. (http://www.perun.net/2012/01/07/wordpress-die-ausgabe-des-rss-feeds-anpassen/) Das muss ich aber auch selber erst ausprobieren.

  38. Naja, ob es ihn abhält die Feeds zu kopieren ist ne andere Frage… Aber ich bin ihm zum Beispiel dadurch auf die Schliche gekommen, dass die interne Verlinkung die er mitkopiert hat, automatisch Pingbacks an mein Blog sendet, dadurch erfährt man dann, dass da was im Busch ist.

    Daher wäre alleine deswegen schon solch eine Modifizierung sinnvoll. Normalerweise machen die sich ja nicht die Mühe und schauen die Artikel extra noch durch.

    Sollte aber das Aussperren via .htaccess funktionieren, wäre das eine wirkungsvolle Möglichkeit.

    Achja: Bisher noch keine Rückmeldung von ihm bekommen. Die Mail an ihn ist aber auch erst ein Tag her.

  39. goblogle ist übrigens offline !

  40. Hurra, ich habs heute auch gesehen, endelich kann ich wieder in Ruhe schreiben…Danke noch mal Chris…gemeinsam sind wird stark 😉
    lg

  41. Sehr begrüßenswerter Schritt vom Hoster. Ich hatte für einen Artikel derletzt auch einige Stunden Recherche investiert und ihn dann trotz htaccess-Sperre auf dem seiner Seite gesehen.

    Sowas muss echt nicht sein. Trotzallem sollte da jeder der betroffen ist, weiterhin ein paar Maßnahmen treffen. Gerade was den RSS-Feed angeht. Bei http://stadt-bremerhaven.de/ ist der RSS-Feed auch recht gut modifziert. Wobei er ja von seiner Seite auch lebt.

  42. Das ist schon hart und eine Frechheit! Ich kenne das Problem des Content-Klaus nur zu gut, da mir vor einigen Jahren auf einem meiner Blogs Inhalte geklaut und kopiert wurden und ich dadurch enorme Einbrüche im Ranking hatte und damit natürlich auch einen Besuchereinbruch. Mein Anwalt hatte für mich damals auch keine guten Nachrichten, da es sich hier, wie schon oben erwähnt, um um keine „qualifizierten Texte“ handelt! Ich konnte trotzdem die Betreiber dazu kriegen, die Texte zu löschen nachdem ich mit dem Anwalt gedroht habe. Schließlich konnte ich mit Hife von Google und dem Portal Archive.org beweisen, dass meine Texte vorher veröffentlicht wurden :). Kann ich jedem nur empfehlen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.